BMX 25 Kühlbox

Der Sommer ist da, und da die Corona/COVID-Maßnahmen nun allmählich gelockert werden, ist es endlich wieder an der Zeit für Ausflüge, Tagesausflüge an den Strand, zum Campingplatz oder zum Grillen. Dies sind alles Aktivitäten, bei denen Ihre Kühlbox oder Kühltasche unentbehrlich ist. Hier sind also einige Tipps, um den Inhalt Ihrer passiven Kühlbox kalt zu halten!

1. Kühlen Sie Ihre Kühlbox im Voraus

Ihr Kühler ist isoliert und speichert daher sowohl Wärme als auch Kälte. Wenn Ihre Kühlbox an einem warmen Ort, wie z.B. einem warmen Dachboden, Kofferraum, Garage oder Schuppen, gelagert wird, absorbiert und speichert sie die Wärme der Umgebung.

Wenn ein Kühler, der sich in einer warmen Umgebung befand, sofort mit Lebensmitteln oder anderen Kühlgütern befüllt wird, müssen das Eis oder die Kühlelemente zunächst der in den isolierten Wänden angesammelten Wärme entgegenwirken, wodurch das Eis schneller schmilzt oder Ihre Kühlelemente weniger gut abkühlen. Kurz gesagt, Sie verlieren dabei an Kühlkapazität und Ihre Speisen und Getränke bleiben weniger lange gekühlt.

Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Kühlbox am Vorabend vor dem Packen an einem kühlen Ort zu lagern, idealerweise mit einem Beutel Eis darin, um die eingeschlossene Wärme zu reduzieren.

2. Kühlen Sie den Inhalt im Voraus

Stellen Sie Ihre Getränke oder Lebensmittel in den Kühl- oder Gefrierschrank bevor Sie sie in die Kühlbox legen. Wenn der Inhalt Ihres Kühlers bereits kalt ist, halten das Eis oder die Kühlelemente länger, da sie nicht erst heruntergekühlt werden müssen.

3. Halten Sie Ihre Kühlbox während des Gebrauchs kalt

Füllen Sie Ihren Kühler mit großen Eisblöcken (vermeiden Sie zerstoßenes oder tropfendes Eis) oder verwenden Sie Kühlelemente. Die Verwendung großer Eisblöcke (oder großer gefrorener Wasserflaschen, Kühlelemente) trägt dazu bei, die Eisspeicherung zu verlängern. Achten Sie auch darauf, dass die Eisblöcke oder Kühlelemente über den Produkten platziert sind, da kalte Luft sinkt und somit die Kühlleistung verbessert wird.

Füllen Sie Ihre Kühlbox zusätzlich zum gewünschten Inhalt mit so viel Eis oder Kühlelementen wie möglich, um die mit Luft gefüllten Räume zu minimieren. Zu viele Bereiche mit Luft sorgen dafür, dass das Eis oder die Kühlelemente schneller schmelzen. Ein Eiswürfel in einer Kühlbox schmilzt viel schneller als ein großer Beutel mit Eiswürfeln, weil bei letzterem nämlich weniger (warme) Luft gekühlt werden muss. Mehrere Eiswürfel müssen weniger (warme) Luft abkühlen als ein einziger Eiswürfel. Um eine ideal funktionierende Kühlbox zu haben, lautet die Faustregel: ⅓ Inhalt und ⅔ Eis oder Kühlelemente.

4. Nutzen Sie Ihre Kühlbox auf eine schlaue Weise

Suchen Sie während der Benutzung einen kühlen, schattigen Platz für Ihre Kühlbox. Halten Sie sie von direktem Sonnenlicht fern, damit das Eis oder die Kühlelemente länger halten. Öffnen Sie die Kühlbox nicht mehr als unbedingt notwendig und machen Sie sie, wenn sie nicht in Gebrauch ist, richtig zu, um die Hitze so lange wie möglich draußen zu halten.

Wenn Sie Eiswürfel verwendet haben, lassen Sie dann das Schmelzwasser in Ihrem Kühler. Das liegt daran, dass Feuchtigkeit besser abkühlt als Luft und Ihre Produkte daher länger kalt bleiben, weshalb wir raten, das Wasser nicht auszuschütten. Wenn Sie Lebensmittel oder andere Produkte haben, die ausdrücklich nicht nass werden dürfen, legen Sie sie in eine Tüte oder einen Korb.

Tipp: Bei Kühltaschen oder Kühlrucksäcken sind wieder einfrierbare Kühlelemente oder Kühlmatten sehr effektiv, damit nicht alles durch schmelzendes Eis nass wird.